Oberarmstraffung

Oberarmstraffung

Mit zunehmendem Alter, nachlassender Muskelmasse, Hauterschlaffung etc. hängt die Rückseite der Oberarme schlaff herab, was gerne als „Chicken-Wings“ bezeichnet wird. Leider sind diese Bereiche fast resistent gegen sportliche Übungen; das Tragen von ärmellosen Kleidern wird von den Damen mitunter als unmöglich eingestuft.

Oft hilft dann nur noch das operative Straffen der Oberarme durch einen Hautschnitt am streckseitigen Oberarm. Lassen Sie sich in der Praxis Contour über die Länge des Schnittes genau beraten, da dieser individuell, nach Schwergrad des Befundes und in Vollnarkose durchgeführt wird.
Das gemeinsame Beratungsgespräch wird klären, ob während der Operation noch eine zusätzliche Fettabsaugung nötig ist oder ob nach Entfernung der erschlafften Armhaut und Fettentfernung noch eine Muskelstraffung nötig ist.

02_Button_call-to-action_Web_1117

Der Eingriff dauert 1,5 Stunden und kann ambulant oder stationär durchgeführt werden. Die Fäden ziehen wir nach zehn Tagen. Körperlich schwere Arbeit sollte zwei bis drei Wochen nach der Operation vermieden werden.


  • Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (www.dgpräg.de)