Gynäkomastie

Gynäkomastie

Die Vergrösserung der Brustdrüse (echte Gynäkomastie) und/ oder des Unterhautfettgewebes (falsche Gynäkomastie) in der männlichen Brust wird als Gynäkomastie bezeichnet.

Ein gestörtes Selbstvertrauen ist häufig die Folge, insbesondere bei einem Befund, der der weiblichen Brust nahe kommt optisch.

Die operative Behandlung umfasst die Entfernung der vergrösserten Brustdrüse und/ oder des Fettgewebes.Dies geschieht in Vollnarkose und einer Schnittführung bspsws am Rand der Brustwarze wird das störende Gewebe entfernt und ggbf mit einer Fettabsaugung kombiniert.Eventuell muss ein Hautüberschuss mitentfernt werden.

Die ersten 2 Wochen wird ein spezieller Verband getragen und der Patient muss sich körperlich schonen. Nach Entfernung des Fadenmaterials sollte Sport erst nach Absprache mit uns stattfinden.



  • Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (www.dgpräg.de)